Tipps für den Brautkleidkauf: Welcher Schnitt passt zu welcher Figur?

Der schönste und aufregendste Teil der Hochzeitsvorbereitung ist die Suche nach dem perfekten Brautkleid. Das Brautkleid gibt es in den verschiedensten Schnitten, Stoffen und Längen, ja sogar mit verschiedenen farblichen Akzenten. Die Auswahl ist riesig. Die weiße Vielfalt aus Tüll, Seide, Satin, Organza und Spitze kann die Braut leicht überfordern. Soll es ein klassisches Kleid aus fließender Seide oder ein glamouröses mit weiter Schleppe und bauschigem Rock sein? Schlicht oder extravagant? Kurz oder lang? Um nicht im weißen Brautkleidermeer unterzugehen, sollte man am Anfang der Suche überlegen, welcher Stil am besten mit dem eigenen Charakter harmoniert. Das perfekte Brautkleid sollte außerdem zum Figurtyp passen, gekonnt Vorzüge betonen und kleine Makel verschwinden lassen. Deswegen geben wir hier einen Überblick über die schönsten Kleiderformen.

Der Empire-Stil

Diese Kleiderform sorgt für einen zarten, femininen Look. Die Brustpartie ist enger gefasst, die Taille wird somit optisch unter die Brust geschoben. Von dort aus fällt ein langer weicher Rock locker nach unten und versteckt unter dem fließenden Stoff Hüfte und Bauch. Die Aufmerksamkeit wird stattdessen auf Dekolleté, Schultern und Arme gelenkt. Empire-Kleider bestehen aus fließend leichten Stoffen und verzaubern mit Eleganz und verspieltem, mädchenhaftem Charme. Der Empire Schnitt ist besonders empfehlenswert für schwangere Frauen, da die weichen Stoffe den Babybauch figurumschmeichelnd umfließen und nahezu verschwinden lassen. Aber auch kleine zierliche Frauen sehen in einem Empire Kleid umwerfend schön aus.

 

brautkleid-ida-front154fe9d5453fda

Die A-Linie

Klassisch und doch zeitlos sind Brautkleider mit der A-Linie. Die weitverbreitete Kleiderform orientiert sich am namensgebenden Buchstaben. Die Kleider sind oben schmal geschnitten und werden ab der Taille immer weiter. Darüber hinaus zeichnet sich dieser Schnitt durch senkrechte, durchgehende Nähte aus. Die A-Linie wirkt elegant und schmeichelt jeder Figur, da sie jeden Körper ein Stück größer und schmaler erscheinen lässt. Dank dem figurbetonten engen Oberteil wird das Dekolleté zum Hingucker, während der weite Rock Problemzonen an Beinen oder Po verdeckt. Ganz besonders Bräute mit kräftigeren Oberschenkeln können mit dieser Form ihren Makel wunderbar kaschieren. Diese Kleiderform wird besonders für Schwangere und kleine Frauen empfohlen.

Die Kuppel-Linie oder Duchesse

Duchesse-Kleider sind wie gemacht für eine Märchenhochzeit. Nicht umsonst heißt diese Form auch Prinzessinnen-Schnitt, denn der weite Rock in Verbindung mit der schmalen Taille lässt Bräute wie Prinzessinnen aussehen. Die Kuppel-Linie ähnelt der A-Linie. Der obere Teil ist sehr schmal geschnitten, Korsagen sorgen für eine besonders schöne Taille, während ein glockenförmiger, bodenlanger, weit fallender Rock breitere Hüften oder kräftige Oberschenkel verschwinden lässt. Aufgrund des sehr engen Oberteils ist die Kuppel-Linie ideal für Frauen mit schlankem Oberkörper und breiten Hüften. Die meist sehr pompös verzierten Duchesse-Kleider haben allerdings den Nachteil, dass sie die Körpergröße optisch stauchen. Kleinen Frauen ist deswegen von diesem Schnitt abzuraten.

Die I-Linie

Diese Kleiderform steht für festliche und schlichte Eleganz. Meist kommen diese Kleider ohne unnötigen Schnörkel und Verzierungen aus und lenken umso mehr die Aufmerksamkeit auf die Schönheit der Braut. Wie der Name verrät, erinnert die gerade lange Linienführungen und der schmale Schnitt dieser Kleiderform an den Buchstaben I. Kleider in I-Linie betonen die zierliche weibliche Seite der Frau. Diese Kleider haben öfters eine offene Rückenpartie und einen Schlitz um Rock für mehr Bewegungsfreiheit. Da unter dem eng geschnitten Stoff kleine Unebenheiten leichter auffallen, ist das Brautkleid besonders für schlanke Frauen ideal.

Die X-Linie

Diese Silhouette sieht durch ihre Sanduhrform wie der Buchstabe X aus. Stilvoll wird die Schulterpartie durch elegante Träger oder Puffärmel betont. Ein weiteres charakteristisches Merkmal dieser Kleiderform ist die schmal geschnittene Taille, die im starken Kontrast zu dem voluminösen, weit fallenden Rock steht. Frauen, deren Figur einer X-Form entspricht, können diese mit dem Schnitt noch mehr betonen. Aber auch bei Frauen mit der A-Form, also schmalen Schultern und einer breiteren Hüfte, werden weibliche Rundungen in Idealform gebracht.

Die Fishtail-Linie bzw. Meerjungfrauenform

Kaum ein Schnitt unterstreicht die Kurven einer Frau so schön wie die Fishtail-Linie. Die kurvenbetonte und erotische Silhouette sorgt für einen verführerischen, eleganten Look. Das Kleid ist von den Schultern bis zu den Oberschenkeln sehr eng geschnitten und wird erst ab den Waden weiter, wo es in eine kleine Schleppe mündet. Da dieses Kleid jede Kurve zeigt und nichts kaschiert, ist es vor allem für Bräute mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein und einer makellosen Figur geeignet.

Quellenangabe / Bild

© MaxFrost / Fotolia.com

 
 

Passende Artikel

Modell Ida

Ida - Das perfekte Brautkleid für alle Größen Material: edler Taft Mit blickdichter Schnürung Stil/Schnitt: A-Linie Ausführung: Bodenlang mit Schleppe Ein...

Statt: 259,00 €  220,15 € 

Modell Eva

Das Brautkleid Eva lässt die Braut in märchenhafter Schönheit erstrahlen und garantiert einen unvergesslichen Auftritt. Mit raffinierten Details und einem romantischen Schnitt...

Statt: 259,00 €  220,15 €